2024: 75 Jahre Grundgesetz mit großer Feier auf der Bahnhofstraße in Wetzlar

Das Grundgesetz der Bundesrepublik feierte in diesem Jahr seinen 75jährigen Geburstag. Grund genug für das Demokratiebündnis Lahn-Dill, auf der Bahnhofstraße in Wetzlar ein großes Demokratiefest zu organisieren.

Es nahmen viele Organisationen, Vereine und Parteien aus dem demokratischen Spektrum der Zivilgesellschaft teil. Auch unser Verein war mit einigen Aktivitäten beteiligt. So führte unsere Theatergruppe einige kurze Szenen auf und wir präsentierten an einem Stand unsere Arbeit.

Der Artikel kann hier nachgelesen und downgeloaded werden.

 

2024: Kulturfond Gießen Wetzlar unterstützt ein gemeinsames Projekt der ALI Gießen und der WALI

Eine Jury aus den Nachbarstädten Gießen und Wetzlar vergibt seit einigen Jahren einen Kulturfond, der Projekte fördert, die beide Städte verbinden.

In diesem Jahr wurden wir – die ALI Gießen und unser Verein – bei der Vergabe berücksichtigt. Unser Projekt „Sichtbarmachen: Soziale Orte in Gießen und Wetzlar“ wird von der Jury ausgewählt und gefördert.

Den Bericht dazu finden Sie hier zum download.

2024: Mitarbeiter der WALI auf der Website des Evangelischen Kirchenkreises unter „persönlich gefragt“ vorgestellt

Der Evangelische Kirchenkreis an Lahn und Dill stellt auf seiner Website Menschen vor, die sich u.a. ehrenamtlich im kirchenlischen Kontext engagieren. Stefan Lerach – Mitarbeiter der WALI – arbeitet schon seit einigen Jahren im Sozialethischen Ausschuss mit.

Unter folgendem Link kann man das ganze Gespräch lesen: https://evangelisch-an-lahn-und-dill.de/mal-persoenlich-gefragt/stefan-lerach-persoenlich-gefragt/

2024: Theatergruppe der WALI am Tag der Arbeit auf den Brettern der Büchnerbühne in Riedstadt

Einen besonderen Auftritt hatte unsere Theatergruppe am 1. Mai. Wir hatten die Möglichkeit, unser Stück „Die Konferenz der Tiere“ von Erich Kästner, auf den Brettern der Büchnerbühne in Riedstadt-Leeheim aufzuführen.

Erich Kästner, bekannt durch seine Kinderbücher, schrieb diese Geschichte im Jahre 1949, der neue kalte Krieg hatte schon begonnen, als ob die alten nicht gereicht hätten. „Die Konferenz der Tiere“ ist Erich Kästners erster Roman der Nachkriegszeit und sein neuntes Kinderbuch. Obwohl das Buch hauptsächlich Kinder anspricht, versah Kästner es mit dem Untertitel „Ein Buch für Kinder und Kenner“ und machte so deutlich, dass es sich ebenso an Erwachsene richtet.

Der Text von der Website der Stadt Riedstadt kann hier gelesen werden.

2024: WALI mit Stand bei der DGB-Kundgebung am Tag der ARbeit In Wetzlar

Die WALI zeigte auch in diesem Jahr wieder ihre Solidarität mit den Forderungen der gewerkschaftlichen Gruppen und war mit einem Stand auf der 1. Mai Kundgebung des DGB Mittelhessen vertreten.

In diesem Jahr hatte die Veranstaltung eine besondere Brisanz, da es um die geplanten Betriebsschließungen von Conti und den im Raum stehenden Verkauf von Buderus Edelstahl in Wetzlar ging.

Den Artikel können Sie hier nachlesen.

 

2024: Gastbeitrag der WALI im e-Newsletter Wegweiser Bürgergesellschaft der Stiftung Mitarbeit

Die WALI bekam die Gelegenheit, ihr Kooperations-Projekt „Arbeitslosigkeit und Engagement“ mit dem Freiwilligenzentrum Lahn-Dill, in einem Gastbeitrag im Rahmen des Themenschwerpunktes Engagierte Stadt des eNewsletters Wegweiser Bürgergesellschaft der Stiftung Mitarbeit darzustellen.

Der Artikel kann hier herunter geladen werden.

2024: Spende und Unterstützung unserer Arbeit durch die VRM Wetzlar und den Verein „Helft uns helfen“

Die Volontäre der VRM Wetzlar haben in diesem Jahr Kinderarmut ins Zentrum der Spendenaktion des Vereins „Helft uns helfen“ gestellt und konnten den grandiosen Betrag von 61.000 Euro an Organisationen und Akteure aus unserer Region verteilen, die daran arbeiten, die Folgen von Kinderarmut in unserem Land zu mindern.

Die WALI wurde bei der Spendenaktion auch mit einem Scheck von 10.000 Euro bedacht, worüber wir uns sehr freuen und uns auf diesem Wege ganz herzlich beim Verein „Helft uns helfen“ und der VRM Wetzlar bedanken.

Foto links: © Tim Würz, VRM Wetzlar GmbH

Der Artikel in der Wetzlar Neuen Zeitung kann hier nachgelesen werden.

2024: 12 Jahre Begleitung und Kooperation mit dem Verein Kulturticket Lahn-Dill E.V. durch die WALI

Mit Stolz und Freude blickte der Verein „Kulturticket Lahn-Dill e.V.“ auf 12 Jahre Arbeit für Menschen mit Geld zurück!

Der Verein „Kultur-Ticket“ Lahn-Dill vermittelt Eintrittskarten für kulturelle Veranstaltungen an Menschen mit wenig Geld. „Seit der Gründung wurden rund 18.000 Karten vermittelt“, rechnet die Vorsitzende Margret von Derschau bei der Festveranstaltung im Wetzlarer Franzis vor.

Im Juni 2012 wurde bei der WALI die Kulturloge Lahn-Dill gegründet, die sich später in „Kul-
turTicket“ umbenannte. Unser Verein betreute und baute das Angebot im Südkreis maßgeblich mit auf und war für einige Jahre die Geschäftsstelle des Vereins.

Hier können Sie den Artikel der WNZ, der über die Feier sowie die Entwicklung und Geschichte des „Kulturtickets“ berichtet, herunterladen.

2024: Teilnahme und Redebeitrag auf Demo „Laut gegen Rassismus und Hetze“ in Wetzlar

Ein breites Bündnis hatte Anfang Februar in Wetzlar aufgerufen, gegen Rassismus und Hetze Gesicht zu zeigen. Über 5500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlossen sich dem Aufruf an und demonstrierten für eine bunte Gesellschaft, für mehr Toleranz und Solidarität!

Wir – Teilnehmende an Maßnahmen, Mitarbeiterinnen sowie Freundinnen und Freunde unseres Vereins – beteiligten uns auch an der Demonstration und zeigten Flagge für eine offene, freie Gesellschaft und Demokratie.

Wir präsentierten mit Plakaten unsere Position, liefen den Demonstrationszug mit und gaben auch ein Statement auf der Kundgebung ab. Die letzte Zeile war: „Lasst uns eine solidarische gesellschaftliche Praxis etablieren, die als kollektive Kraft gegen Hetze, Stigmatisierung und Abwertung gesellschaftlicher Gruppen vorgeht un die als handlungsleitende Maxime hat: die Schwächsten zuerst.“

Hier können Sie sich den Artikel aus der WNZ und den Redebeitrag herunter laden.

2023: Kästner Abend am Buß- und Bettag mit „Der Konferenz der Tiere“

In diesem Jahr hat die Theatergruppe der WALI einen Klassiker auf die Bühne gebracht: Die Konferenz der Tiere von Erich Kästner. Angestoßen durch kontroverse Diskussionen innerhalb der Theatergruppe, hatten wir entschieden, uns mit Militarismus und Kriegstreiberei auseinander zu setzen.

Den ersten Teil der Inszenierung füllten Gedichte von Kästner, im zweiten Teil brachten wir „Die Konferenz der Tiere“ auf die Bühne.

Hier kann man den Artikel aus der WNZ downloaden und nachlesen.

2023: Trauer und Vertrauen am Buß- und Bettag – gemeinsamer Gottesdienst mit dem Sozialethischen Ausschuss des Evangelischen Kirchenkreises an Lahn und Dill

Angesichts von Krieg und Leid gestalteten der Evangelische Kirchenkreis an Lahn und Dill, der Sozialethische Ausschuss des Kirchenkreises und die WALI in diesem Jahr einen Gottesdienst ohne die traditionellen Redebeiträge aus Politik und Kirche.

Gebete, Bibellesungen, gemeinsames Singen und eine zehnminütige Stille bildeten dabei in der von zahlreichen Kerzen erleuchteten Christuskirche Niedergirmes zum biblischen Leitwort „Dass Güte und Treue einander begegnen, Gerechtigkeit und Friede sich küssen“ aus Psalm 85, Vers 11 eine harmonische Einheit.

Der Artikel mit Bildern vom Gottesdienst wurde von Uta Barnikol-Lübeck verfasst und kann auf der Website des Evangelischen Kirchenkreises an Lahn und Dill nachgelesen werden. Link: https://evangelisch-an-lahn-und-dill.de/aktuelles/trauer-und-vertrauen-am-buss-und-bettag/

Oder hier als PDF herunter geladen werden.

2023: Teilnahme der WALI am „Duo Day“ im Lahn-Dill-Kreis

Wie der Name bereits sagt, bildeten Mitarbeitende und Menschen mit Beeinträchtigung an diesem Tag ein Duo: Sie nahmen aktiv an den üblichen Aufgaben der Mitarbeitenden teil. Mitarbeitende entdecken den Einsatz und die Kompetenzen der Teilnehmenden.

Für den Menschen, der an dem Tag den Betrieb besuchte, bot der Aktionstag die Möglichkeit, einen Einblick in den Arbeitsalltag zu gewinnen. Die Unternehmen hatten die Chance, den Menschen näher kennen zu lernen. Die WALI beteiligte sich an der Organisation und Durchführung des Tages.

Hier kann der Artikel herunter geladen werden.

2023: Direktkandidatinnen und – kandidaten zur Landtagswahl auf Einladung des DGB in der WALI

Robin Mastronardi als Gewerkschaftssekretär und zweiter Vorsitzender der WALI hatte in die Räume unseres Trägers eingeladen, um mit den Direktkandidatinnen und -kandidaten der Parteien über das Thema Soziales in Ihren Parteiprogrammen zu diskutieren.

Hier kann man den Artikel der WNZ downloaden und die Ergebnisse nachlesen.

2023: Welches neue Schulfach muss her?

Die WNZ hat acht Menschen aus dem Lahn-Dill-Kreis nach Ideen für ein neues Schulfach gefragt. Die Antworten reichten von „Modernem Werkunterricht“ bis zum Fach „Berufliche Orientierung“.

Die WALI wurde auch angefragt. Wir hatten uns für das Fach „Gesellschaftliches Engagement“ entschieden und dies in ein paar Sätzen begründet.

Hier kann der Artikel runter geladen werden.

2023: Neuer Kurs zum Thema Ehrenamt für langzeitarbeitslose Menschen

Die WNZ stellt unser Projekt „Arbeitslosigkeit und Ehrenamt“ vor, in dessen Rahmen wir in den letzten 16 Monaten schon unterschiedlichste Weiterbildungsangebote kreiiert haben.

Im folgenden Artikel wird unser Ansatz, unsere Arbeitsphilosophie und der neue Kurs vorgestellt, der Menschen mit wenig Geld dabei unterstützen soll, ein passendes Engagement zu finden.

Den umfangreichen, informativen Artikel kann man hier herunter laden.

2023: Armut nimmt auch in Wetzlar zu

Im Rahmen einer neuen Veranstaltungsreihe des Sozialethischen Ausschusses im Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill („Kirche in der Gesellschaft“) wurde das Thema Armut intensiv diskutiert.

Stephan Aurand als Kreis-Sozialdezernent und Stefan Lerach als Vertreter der WALI gaben erste Impulse zum Thema.

Der Artikel (in der WNZ erschienen) kann hier runter geladen werden.

 

2023: Thema Armut bei der neuen Veranstaltungsreihe „Kirche in der Gesellschaft“

Der Sozialethische Ausschuss im Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill hatte zu einem Gesprächskreis zum Thema Armut in die Wetzlarer Hospitalkirche eingeladen.

Impulse zu Beginn wurden von Stephan Aurand, hauptamtlicher Kreisbeigeordneter im Lahn-Dill-Kreis und  von Stefan Lerach, Geschäftsführer der Arbeitsloseninitiative im Lahn-Dill-Kreis, WALI e.V., gegeben. Im Anschluss folgte ein moderiertes, offenes Gespräch zum Thema.

Der Gesprächsabend war der Auftakt zur neuen Veranstaltungsreihe „Kirche in der Gesellschaft“.

Einen informativen Bericht über die Veranstaltung findet man auf der Webseite des Evangelischen Kirchenkreises an Lahn- und Dill unter folgendem Link: https://evangelisch-an-lahn-und-dill.de/aktuelles/armut-nimmt-zu/

Oder als PDF hier auf der Seite.

Fotos: Uta Barnikol-Lübeck

2023: Ungebrochen solidarisch. Bericht über die Kundgebung zum 1. Mai

Die Wetzlarer Nachrichten der SPD berichteten in Ihrer Juni 2023 Ausgabe über die Maikundgebung der Gewerkschaften vor dem Franzis. Viele SPD Politikerinnen und Politiker

Kämmerer Jörg Kratkey richtete die Grüße der Stadtverordneten unserer Bebel-Stadt aus und betonte einmal mehr den Stellenwert der Gewerkschaften und die Solidarität der Sozialdemokraten mit ihnen.

Die WALI wurde netterweise im Artikel auch erwähnt.

Hier können Sie den kompletten Artikel herunterladen.

2023: Anteil der Familien in Wetzlar die von Grundsicherung leben stagniert

In Wetzlar wächst rund jedes fünfte Kind in Grundsicherung auf und gilt deshalb als arm. Seit über 10 Jahren hat sich diese Zahl – trotz aller Bemühungen – kaum verändert, stellt die Recherche der WNZ, bei der auch Teilnehmende der WALI interviewt wurden, fest.

Der Artikel stellt, neben einer Bestandsaufnahme der Wetzlarer Situation, auch den Offenbacher Ansatz des dortigen Jobcenters dar, denen es gelungen ist, die sogenannte SGB-II-Quote zu senken.

Den Artikel können Sie hier downloaden.

 

2023: Erster Mai wieder „auf der Straße“

Wir – die Kolleginnen und Kollegen der WALI – unterstützen seit der Gründung unseres Vereins gewerkschaftliche Aktionen und Forderungen. Daher ist es uns wichtig, bei den traditionellen Maikundgebungen Solidarität zu zeigen und mit einem Stand vertreten zu sein.

In diesem Jahr sendeten wir ein wichtiges Zeichen: Gewerkschaften und soziale Initiativen stehen in einer Welt, die sich im „Dauerkrisenmodus“ befindet, an der Seite der Betroffenen.

Der ganze Artikel hier zum Download.

2023: Hartz-IV wird Bürgergeld! Was bedeutet dies im Moment schon für die Betroffenen?

Bürgergeld hat Hartz IV abgelöst. Empfänger lassen Zweifel aufkommen, ob die Reform wirklich so groß ist, wie angekündigt.

Für viele bleibt die finanzielle Situation weiterhin angespannt und die berufliche Situation hat sich auch nicht innerhalb von Monaten entspannt.

Der ganze Artikel hier zum download.

2022: Endlich wieder auf der realen Bühne

Nach zwei Jahren ohne öffentliche Aufführung konnte sich die Theatergruppe wieder dem Publikum präsentieren. Mit dem Nestroy Stück „Der böse Geist Lumpazivagabundus“ gastierten wir endlich wieder auf der Bühne im Großen Saal des Nachbarschaftszentrums Niedergirmes.

Hier der Download des Artikel vom 23. November 2022 in der WNZ.

2022: Besuch der SPD

Der Arbeitskreis „Lebenswerte Stadt“ war bei der WALI im Westend zu Besuch. Neben dem Interesse für unsere Arbeit, wurde uns auch tatkräftige Hilfe bei der Suche nach einem neuen Domizil angeboten. Für die vielfältigen Unterstützungsangebote bedanken wir uns.

Hier der Artikel zum Download.

2022: 75 Jahre Parität Hessen mit einem Porträt der WALI

Die WALI ist seit 2016 Mitglied im Paritätischen Verband. Anlässlich seines 75jährigen gab der Verband einen Jubiläums-Kalender und eine Broschüre heraus. Hier wurden allerlei Geschichten aus der Vergangenheit und Gegenwart des Verbandes erzählt.

Auch nahm der Verband das Jubiläum zum Anlass, einige Mitgliedsorganisationen vorzustellen. Darunter auch die WALI. Hier das sympathische Porträt. Vielen Dank an die Paritäter.

Der Artikel zum Download

2022: Aktionstag Armut: Bewusstsein für das Thema schaffen

Der Arbeitskreis „Engagierte Stadt“ veranstaltete in der Wetzlarer Innenstadt einen Aktionstag zum Thema Armut, an dem sich auch die WALI mit mehreren Aktionen beteiligte.

Mit einem Warenkorb veranschaulichsten wir, wie wenig Geld SGB II Bezieher:innen für ihren täglichen Bedarf zur Verfügung haben.

Der Artikel zum Download

2022: WALI wird Trägerverein des Café Freiraum

Die WALI ist schon seit einigen Jahren im Quartier und NBZ Westend aktiv. Durch die konstruktiven Kooperationen mit der Caritas, dem Förderverein „Nachbarn im Westend“ und der Stadt Wetzlar wurde die WALI angefragt, ob wir das Café Freiraum übernehmen würden, wenn der Förderverein „seinen Betrieb“ einstellt.

So kam es zu einer Erweiterung unseres Angebots im Stadtteil durch die Übernahme des Café Freiraum Betriebs.

Der Artikel zum Download

2022: Raus zum 1. Mai

Nach zwei Jahren Abstinenz konnte man sich endlich wieder zum Tag der Arbeit im öffentlichen Raum treffen. Unter dem Motto „Raus zum Tag der Arbeit. GeMAInsam Zukunft gestalten.“ traf man sich wieder unter der Schirmherrschaft des DGB im Klostergarten zur solidarischen Aktion und zum gemeinsamen Feiern.

Hier kann der Artikel runter geladen werden.

2022: Ein falscher Kaiser fliegt auf – Tile Kolup

Für die Theatergruppe der WALI war es eine zentrale historische Figur, um die sich einige Inszenierungen drehten. Wir ließen ihn 2002 in einem Theaterstück aufleben und bauten ihm aus Beton und Mosaik einen „Flammenthron“, der in der ehemaligen Spilburg-Kaserne steht.

Hier der Artikel der WNZ über den falschen Kaiser „Tile Kolup“.

2021: WALI bei der KulturPerlenKette

Das Programm LandKulturPerlen widmet sich der Kulturellen Bildung in ländlichen Räumen in Hessen. Ein Ziel ist es, bestehende Kulturarbeit sichtbar zu machen, Akteur*innen zu vernetzen und Impulse für gemeinsame Kulturelle Bildungsarbeit zu geben.

Unsere Theatergruppe wurde im letzten Jahr (2020) vom Programm gefördert, wofür wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.

Um uns zu vernetzen, nutzen wir gerne die Möglichkeit, um uns in der KulturPerlenKette mit unseren Angeboten darzustellen und freuen uns über daraus resultierende Kooperationen.

Hier der Link zur Website und unserer Präsentation.

2021: Buß- und Bettagsgottesdienst mit der WALI

Leider war es durch die Corona Einschränkungen nicht möglich, ein Theaterstück aufzuführen. Die WALI beteiligte sich aber am Buß- und Bettagsgottesdienst des Evangelischen Kirchenkreises an Lahn und Dill in Niedergirmes.

Artikel zum Download

2021: Digitale Wahlarena zur Bundestagswahl

Die WALI arbeitet schon seit Jahren intensiv im Sozialethischen Ausschuss (SEA) der Evangelischen Kirche mit. Zur Bundestagswahl 2021 verantstaltete der SEA eine digitale Wahlarena, zu der er alle Direktkandidaten der aktuellen Bundestagsparteien eingeladen hatte.

Artikel zum Download

2021: Eine Spende von „Helft uns helfen“ für die WALI

Der Verein „Heflt uns helfen“ hat im April 2021 über seine Leserspenden entschieden und wir wurden als Verein dabei auch bedacht.

In diesem Jahr – ganz von Corona geprägt – gingen die Spenden an Organisationen, die Menschen aus Isolation und Einsamkeit holen und wirkliche soziale Netze knüpfen. Wir bedanken uns ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung, die wir dazu nutzen, Menschen mit unseren Café Angeboten aus der Einsamkeit zu holen und Gesprächs- und Austauschmöglichkeiten zu schaffen.

Der Artikel zum Download

2021: Bunte Stühle als Zeichen gegen Rassismus

Antirassistische Arbeit gehört seit Gründung der WALI zur festen DNA unseres Vereins. So beteiligten wir uns mit einigen Aktivitäten an der „Bunte Stühle“-Aktion des AK Vielfaltsgestalter und drehten zusätzlich noch einige Videos zur Thematik.

Hier der Artikel zum Download.

2020: Vorstellung der WALI als Anlaufpunkt für hilfesuchende Menschen

Wir verstehen uns als Lobby für die Belange von Arbeitslosen und möchten diesen mit verschiedenen Angeboten soziale Teilhabe ermöglichen. Das soll in einer wertschätzenden Atmosphäre, auf die Bedürfnisse der Teilnehmer:innen angepasst, geschehen – ohne die Stigmatisierung – also die Abwertung einer bestimmten Gruppe –, wie sie etwa in den sozialen Netzwerken oft zu finden ist.

Der Artikel stellt unsere Haltung und unsere Angebote dar und schildert, wie wir arbeiten.

Hier kann der WNZ Artikel runter geladen werden.

2020: Besuch der „Barber Angels“ in der WALI

Die „Barber Angels“ haben an mehr als 400 Einsätzen in ganz Europa Menschen mit wenig Geld die Haare geschnitten. 2020 waren sie mit einer engagierten Gruppe auch in der WALI zu Besuch.

Die Aktion wurde von der WNZ journalistisch begleitet und in einem Artikel verarbeitet.

Hier kann der Bericht runter geladen werden.

 

2020: Wir trauern! Unser langjähriger Geschäftsführer und Mitgründer der WALI – Peter Diegel-Kaufmann – starb nach langer schwerer Krankheit

Der WALI-Mitgründer und langjährige Geschäftsführer (bis Dezember 2017) ist am 21. April im Alter von 65 Jahren gestorben. Er fehlt uns als Mensch und als engagierte wie starke Stimme der notleidenden und ratsuchenden Erwerbslosen in Wetzlar und im Lahn-Dill-Kreis.

Peter hat sich mit viel Weitblick und Gefühl für die Bedürfnisse der Betroffenen eingesetzt und war immer ein engagierter Ansprechpartner, Kollege, Chef und Freund.

Hier steht ein Nachruf in der WNZ zum Download bereit.

2019: Vielfaltskonferenz im Wetzlarer Rathaus

Gefördert vom Programm „Vielfaltsgestalter“ der Robert Bosch Stiftung organisierte der AK Engagierte Stadt mit Unterstützung der WALI eine Vielfaltskonferenz im Wetzlarer Rathaus.

Die große Frage war: wie wollen wir in der Region in Vielfalt zusammen leben? Der Höhepunkt der Konferenz war die gemeinsame Unterzeichung der Vielfaltserklärung aller beteiligten Organisationen.

Hier können Sie den Artikel herunter laden.

2019: Netzwerktreffen Engagierte Stadt

Seit Gründung des bundesweiten Netzwerkes „Engagierte Stadt“ arbeitet die WALI in diesem Bündnis mit. In jedem Jahr findet ein Netzwerktreffen statt, bei dem sich über die weitere Entwicklung ausgetauscht wird.

Die WALI und das Freiwilligenzentrum Mittelhessen waren auch durch Stefan Lerach und Karin Buchner vertreten.

Hier können Sie den Artikel herunter laden.

2019: Schauspielerei ist mehr als nur Zeitvertreib – Doppeljubiläum der WALI

30 Jahre Wetzlarer Arbeitslosen-Initiaive (WALI) und 20 Jahre Theaterarbeit von und mit Arbeitslosen – dieses Doppeljubiläum haben 200 Gästen im Nachbarschaftszentrum ausgiebig ge-
feiert.

Der Bericht kann hier runter geladen werden.

2019: Büchertisch bei Thalia

Auszubildende bei Thalia haben die Möglichkeit, im Rahmen ihrer Lehre ein Projekt mit einem externen Partner realisieren zu können. Julian Appel, der sich zu dieser Zeit in seinem letzten Ausbildungsjahr befand, hatte die Idee, einen Büchertisch mit einem „Partner“ aus Wetzlar zu gestalten.

Seine Wahl fiel glücklicherweise auf uns: die WALI. So hatten wir die Möglichkeit, unsere schönsten, wichtigsten, informativsten Bücher zu nennen und sie direkt mit einem Büchertisch am Eingang zu präsentieren.

Wir danken Thalia und Julian für die Möglichkeit, unseren Leseratten im Team diese Chance zu geben.

Hier kann der Artikel herunter geladen werden.

2018: Ein Stück über die moderne Arbeits- und Konsumwelt

Wie lassen sich in einer durch „Amazonisierung“ geprägten Arbeits- und Konsumwelt Kollegialität und
Solidarität entwickeln? Auf diese und andere komplexe Fragen gab es im neuen Stück der „Wali“-Theatergruppe
unterhaltsam dargebotene Antworten.

Hier der Bericht zum Download.

2017: Der falsche Kaiser kehrt zurück

Unter dem Motto „Tile Kolup – der falsche Kaiser kehrt zurück“ wurden im Westend zwei Skulpturen enthüllt, die von Mitarbeitenden der WALI im Rahmen eines Kunstprojektes erstellt wurden.

Der Artikel zum Download.

2016: Kunstprojekt „Begegnungen“

Begegnung“ war der der Titel einer Ausstellung von uns in den Räumen des Café Freiraum im NBZ Westend. Zu sehen waren 45 Bilder und vier Gemeinschaftsarbeiten von 15 Einzelkünstlern.

Hier der Artikel aus der WNZ zum Download.